Berufsverband für tiergestützte psychologische Beratung (BvTGPB)

 

Tiergestützte psychologische Beratung ist eine spezielle Methode in der Lebens- und Sozialberatung – psychologische Beratung, die sich die Effekte des Zusammenspiels zwischen KlientIn, BeraterIn und den Tieren zunutze macht. Sie hat das Ziel, nicht nur die körperlichen, kognitiven und emotionalen Funktionen der KlientInnen günstig zu beeinflussen, sondern vor allem auch das eigenständige Handeln sowie das subjektive Wohlbefinden der KlientInnen zu fördern. 

 

Tiere machen unser Leben bunter und fröhlicher und somit lebenswerter. Nicht umsonst gehören Videos von Katzen und ihren lustigen Eigenheiten zu den meistgeklickten Inhalten im Internet. Tiere helfen in unnachahmlicher Art und Weise dabei, Kontakt zu KlientInnen aufzubauen und in manch knifflig scheinenden Fällen die Beziehung zwischen BeraterIn und KlientIn überhaupt erst entstehen zu lassen.


Unsere Aufgaben

In den vergangenen Jahren hat sich der Einsatz von Tieren in der psychologischen Beratung etabliert. Auch wenn Studien erst nach und nach in Auftrag gegeben wurden, haben die bisher veröffentlichten Ergebnisse längst den Erfolg versprechenden Einfluss von Tieren in der Beratung bestätigt, den psychologische BeraterInnen in ihrer täglichen Praxis seit Jahren beobachten können. Aufgrund des unglaublich großen Potenzials, das in der zukunftsweisenden Methode der tiergestützten psychologischen Beratung liegt, hat der Berufsverband Richtlinien erstellt, welche nicht nur die Qualität der ausgezeichnet geschulten BeraterInnen, sondern vor allem auch den Schutz der Tiere im Fokus hat. Wir  haben es uns zur Aufgabe gemacht, einheitliche Qualitätsstandards für diese besondere Form der psychologischen Beratung zu erstellen. Gleichzeitig verfolgt der Berufsverband das Ziel, qualifizierte Ausbildungen und Lehrinstitute kooperativ zu organisieren sowie die Zusammenarbeit mit Vereinen der angrenzenden Berufsgruppen. Der Berufsverband steht offen für alle Mitglieder, Vereine und Ausbildungsinstitute die die Anforderungen des Berufsverbandes erfüllen.


Abgrenzung zur tiergestützten Therapie

Während in der tiergestützten Therapie – welche selbstverständlich Berufsgruppen mit Therapieberechtigung vorbehalten ist – vielseitige Möglichkeiten zum Ausgleich körperlicher Defizite und Krankheiten zur Verfügung stehen, richtet sich die tiergestützte psychologische Beratung speziell auf das emotionale Erleben der KlientInnen. Vierbeiner unterstützen BeraterInnen nicht nur dabei, Kontakt zu den KlientInnen aufzubauen, sie helfen auch Klient und Klientin dabei, eigene und fremde Grenzen zu erkennen sowie Nähe und Distanz zuzulassen und Geborgenheit wahrzunehmen. Tiere vermögen es darüber hinaus, Hemmungen abzubauen und so über schwierige Themen bewusst reden, – ja gelegentlich sogar schmunzeln zu können. Besonders Katzen sind prädestiniert dafür, KlientInnen immer wieder auch zum Lachen – die bekanntlich beste Medizin – zu bringen. Ihr bisweilen witziges und situationskomisches Verhalten im Beratungsprozess unterbricht oft das vorgefertigte Erzählkonzept des Klienten oder der Klientin. Dadurch entstehen neue Erzählmuster, die es den KlientInnen ein Stück weit ermöglichen, gewisse Kontrollmechanismen aufzugeben und dadurch freier zu werden. Näheres über die Wirkung von Tieren in der Beratung lesen Sie hier.


Geprüfte Mitglieder

Für unsere Mitglieder ist es selbstverständlich, dass das Wohl der Tiere, die sie in der Beratung einsetzen, im Mittelpunkt des Beratungsprozesses steht. Mitglieder sind daher nicht nur optimal in der psychologischen Gesprächsführung ausgebildet, sondern weisen auch eine professionelle Ausbildung im Umgang mit Tieren auf. Die alleinige Ausbildung für das Führen eines Therapiehundes, die in Österreich frei zugänglich ist, reicht daher für eine Aufnahme ind den Berufsverband nicht aus. Der Verband achtet bei seinen geprüften Mitgliedern strikt auf die Einhaltung der Standards zum Wohle von KlientIn und Tier. Gleichzeitig hat es sich der Berufsverband zur Aufgabe gemacht, Mitglieder in der professionellen Aus- und Fortbildung zu unterstützen sowie die noch junge Form tiergestützte psychologische Beratung öffentlich bekannter zu machen.


Wirkung

Mitglieder

Geprüfte Kurse