Tiere in der Praxis

Gewerbetreibende, die im Rahmen Ihrer Tätigkeit Tiere halten unterliegen, zum Wohle der Tiere, diversen gesetzlichen Bestimmungen. Die Haltung von Tieren im Rahmen einer gewerblichen Tätigkeit bedarf gemäß Tierschutzgesetz einer Bewilligung.

Zuständig für diese Bewilligung ist die Bezirksverwaltungsbehörde in deren Sprengel die Haltung stattfindet. In Wien ist die Magistratsabteilung 60 - Veterinärdienste und Tierschutz die zuständige Behörde. Auf Antrag muss die Behörde eine Bewilligung erteilen, wenn die Bestimmungen des Tierschutzgesetzes und der Tierhaltungs-Gewerbeverordnung erfüllt werden, und die Haltung dem Stand der Wissenschaften und den Mindestanforderungen der Tierhalteverordnungen entspricht. Wichtige Punkte sind hierbei: Ausstattung der Räume bzw. Unterkünfte, Rauchverbot, Gesundheit und Sozialisierung der Tiere, regelmäßige tierärztliche Kontrolle und deren Dokumentation, Rückzugs- und Beschäftigungsmöglichkeiten für die Tiere, Ausbildungsnachweis der mit der Tierhaltung betrauten Person.